Suchst du einen Windows Cloud Server?

Datum: 14.11.2015

Windows Cloud Server – eine kleine Statusmeldung aus dem Maschinenraum:

Seit einigen Wochen mehren sich eure Anfragen, ob wir neben den verfügbaren Evaluation-Windows-Versionen auch lizensierte Versionen bereitstellen können. Bislang haben wir euch unsere Windows Cloud Server mit einem BYOL-Modell (Bring Your Own License) angeboten. Was für den testweisen Betrieb praktisch ist, führt bei dauerhaftem Einsatz doch schnell zu der Frage: „Woher bekomme ich eine Windows-Lizenz?“.

Wir haben nicht damit gerechnet, dass die Nachfrage nach Windows so früh schon so groß werden würde. Gut, damit lagen wir offensichtlich falsch. Also haben wir unsere Roadmap kurzerhand etwas umgestellt.

Ab sofort sind für euch Windows Cloud Server unter einem SPLA Modell verfügbar. Für euch bedeutet das SPLA Modell, dass eine Windows-Lizenz, ebenso wie alle anderen Ressourcen von gridscale, minutengenau abgerechnet wird. Schaltet ihr einen Windows Cloud Server aus, fallen auch keine Lizenzkosten mehr an. Ohne Wenn und Aber.

Wie ihr einen neuen Windows Cloud Server erstellt? Genauso einfach wie jeden Linux Cloud Server. Legt einfach einen Namen fest, konfiguriert RAM, CPUs und wählt eines der Windows-Templates… fertig.

Starte deinen Windows Cloud-Server

Wenn ihr weitere Anregungen habt, freuen wir uns über eine kurze Nachricht. Entweder chattet ihr uns einfach über euer Dashboard an oder sendet uns eine Email an team@gridscale.io.

Zurück zur Übersicht
×

Newsletter

Melde dich bei unserem Newletter an, um über die neuesten Tutorials informiert zu bleiben, als erstes von Feature-Releases zu erfahren, und vieles mehr!