Besuche uns auf unserem virtuellen Messestand Melde dich jetzt kostenlos zum LIVE Online-Event THE NEXT STEP am 25.09. an Jetzt Termin vereinbaren

Das neue gridscale Backup Center

Datum: 16.07.2020

Das neue gridscale Backup-CenterNachdem wir erst vor kurzem unseren neuen Marketplace gelaunched haben, erwartet euch hier schon das nächste Release: das neue gridscale Backup Center! Hier bieten wir euch endlich einen zentralen Anlaufpunkt für all eure Backups: einfache Verwaltung, intuitive Bedienbarkeit und absolute Sicherheit wie immer inklusive.

Das sind die neuen Funktionen

Das Kernelement unsere Backup-Centers heißt Automation! Um dir so viel Arbeit wie möglich abzunehmen sind viele unserer Funktionen automatisiert. Dies beginnt schon bei der Erstellung eines neuen Storages: so ist die automatische Backup-Funktion per Default sofort aktiviert.

Über die Standardeinstellungen hinaus kannst du natürlich alles maximal individualisieren und somit auf deine spezifischen Bedürfnisse ausrichten. Innerhalb eines Backup-Plans kannst du die Zeitintervalle täglich, wöchentlich oder monatlich wählen. Außerdem ermöglichen wir dir bis zu 8 Backups pro Storage und pro Backup Plan zu speichern.

Das reicht dir nicht? Kein Problem! Du kannst mehrere Backup-Pläne pro Storage einrichten. Ein Beispiel: Die monatlichen Backups eines Storages kannst du für 8 Monate aufbewahren und gleichzeitig denselben Storage mit wöchentlichen Backups für 2 Monate sichern. Es ist allerdings im Moment nicht möglich einen Backup-Plan für mehrere Storages zu verwenden. Du kannst aber natürlich die gleichen Einstellungen bei verschiedenen Backup-Plänen benutzen.

Aber was kannst du nun mit deinen ganzen Backups machen? Unser Backup Center ermöglicht dir natürlich den Rollback eines Storages auf eine vorherige gespeicherte Version. Genauso kannst du allerdings auch einfach mit einem Klick neue Storages aus einem bestimmten Backup-Status erstellen.

Unterschied zu Snapshot am Beispiel

Nur um Verwechslungen zu vermeiden: Snapshots und Backups haben unterschiedliche Funktionalitäten. Snapshots eignen sich, wenn du beispielsweise eine Applikation updaten willst und dir nicht sicher bist, ob sie danach noch funktioniert. Also kannst du einen Snapshot erstellen, dann updaten und falls etwas schief gelaufen ist, die Applikation mithilfe des Snapshots zurücksetzen.

Im Gegensatz dazu dient ein Backup nicht dazu, um spezifische Applikationen zu sichern, sondern ist vor allem wichtig für ein funktionierendes Tagesgeschäft. Durch die tägliche, wöchentliche oder monatliche Sicherung hast du einen konsistenten Bestand an Backups für verschiedene Zustände deines Storages.

Preismodell

Die oben genannten Funktionalitäten stehen dir kostenfrei zur Verfügung. Wir berechnen lediglich die Kosten pro GB-Speicher auf minütlicher Basis. So garantieren wir dir, dass du nur die Ressourcen bezahlst, die du auch wirklich benutzt. So sparst du mit unserem Backup-Center durch die Automatisierung nicht nur Zeit, sondern durch unser Preismodell auch noch bares Geld.

Flexibilität & Sicherheit

Mit unserem neuen Backup Center ermöglichen wir dir, deinen Storage einfach und effektiv zu sichern. Durch die tiefgreifende Automation sparst du Zeit und Arbeit und kannst Backups trotzdem nach deinen Bedürfnissen individualisieren. Diese Flexibilität wird noch durch die verschiedenen zeitlichen Intervalle und durch die Möglichkeit, mehrere Backup-Pläne zu verwenden erweitert.

Mithilfe des Backup Centers hast du immer einen konsistenten Ort um deine Storages zu sichern. Das Feature ist zudem komplett kostenfrei und wir berechnen lediglich die Kosten pro GB Storage auf minütlicher Basis. So bezahlst du nur das, was du auch wirklich brauchst.


Nicolas Tuschen

Nicolas Tuschen | Senior Online Marketing Manager
Nico ist Online Marketing Manager mit Fokus auf SEO. Gleichzeitig ist er ein gutes Beispiel dafür, dass man mit einem Literatur-Studium nicht nur Taxifahrer werden kann. Er hat seine Leidenschaft für SEO eher zufällig entdeckt, sie seitdem aber konsequent ausgebaut: vom Startup, der Agentur bis zum Verlag, von B2B bis B2C, von Offpage bis Onpage.

Zurück zur Übersicht