NEU: gridscale Virtual Location Dein eigenes Rechenzentrum in der Cloud. Mehr Infos hier….

gridscale Product 2020 Wrap-Up – Ein kurzer Rückblick

Datum: 21.01.2021

gridscale Roadmap

Zu Beginn des Jahres möchte ich einen kurzen und präzisen Überblick über die Produktänderungen geben, die im Jahr 2020 stattgefunden haben. Alles in allem war es ein wirklich gutes Jahr. Wir haben in machen Fällen bewusst unsere Prioritäten geändert, was dazu geführt hat, dass wir einige Alternativen anstelle von Produkten & Funktionen veröffentlicht haben, die bereits in der ursprünglichen 2020-Roadmap erwähnt wurden. Diese Verschiebung der Priorität ergab sich aus den Bedürfnissen, die wir bei unseren Partnern und Kunden sahen, sowie aus weiteren Marktforschungen.

Veröffentlichte Produkte

In diesem Abschnitt konzentriere ich mich ausschließlich auf die Produkte, die wir ohne vorherige Ankündigung veröffentlicht haben, da andere Produkte von uns bereits in der 2020-Roadmap angekündigt wurden und auch dort dementsprechend ausführlicher beschrieben wurden.

Rocket Storage

Mit der Einführung von Rocket Storage in 2020 haben wir die Art und Weise, wie wir Speicherplatz anbieten, komplett neu konzipiert.

Rocket Storage Outline gridscale

Rocket Storage ist ein NVMe-basierter lokaler Speicher, der für höchste Workloads entwickelt wurde. Da es sich um einen lokalen Speicher handelt, bringt er inhärente Vor- und Nachteile mit sich, wie z. B. eine viel höhere Geschwindigkeit und eine geringere Latenzzeit. Die Daten sind nicht mehr hochverfügbar – ein Backup-Plan ist daher sehr zu empfehlen.

Preispunkt: mit nur 0,19 € pro GB/Monat (gleicher Preis wie bei unserem Distributed Storage mit Standardgeschwindigkeit) und etwa hundertmal schnellerem I/O ist dies ein großartiges Produkt, wenn deine Anwendung extrem schnellen Speicher und niedrige Latenz erfordert.

Der bisher verfügbare »Storage« heißt jetzt »Distributed Storage« und bietet eine Reihe eigener Merkmale wie z.B. die Hochverfügbarkeit durch dreifache Datenredundanz und drei verschiedenen Speichergeschwindigkeiten.

Redis 5.0 Cache & Speicher

Das Upgrade von Version 4.0 auf 5.0 bringt eine Menge neuer Funktionen mit sich. Wir bieten nun auch eine persistente Variante von Redis, den Redis Store, an. Diese persistente Variante ist besonders für Anwendungen wichtig ist, die Datenkonsistenz benötigen. Redis schreibt auf eine persistente Platte, die auch über einen Neustart des Dienstes hinweg verfügbar ist. Wenn du es nur als Cache verwendest, empfehlen wir natürlich, die Redis Cache-Option zu wählen.

Im Marktvergleich sind unsere Preise für Managed Redis-Datenbanken extrem wettbewerbsfähig und unser Redis Store hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Außerdem bieten wir, im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern, Redis Store (Datenpersistenz) bei allen RAM-Konfigurationen an, ohne dass ein Premium-Support-Plan abgeschlossen werden muss.

Integrationen

Unsere Integrationen bieten so viele Möglichkeiten, wie z.B. einfachen Umstieg von einem anderen Anbieter, Aufbau deiner Infrastruktur als Code, Automatisierung und vieles mehr. Ich möchte darauf hinweisen, dass unser Terraform-Provider komplett ist. Da er unseren gsclient-go API-Client nutzt, verfolgen die beiden die Produktentwicklungen genau und sehen regelmäßige Updates.

Wir sind auch dabei, unsere eigene Hashicorp-Packer-Integration zu veröffentlichen, womit du deine Maschinen-Images einfach auf gridscale verwalten kannst. Ebenso ist auch die Integration in unseren Marketplace sehr praktisch.

GSK – gridscale Managed Kubernetes

Seit der offiziellen Veröffentlichung am Jahresanfang hat sich unser GSK enorm weiterentwickelt. Zunächst kam die Veröffentlichung aus der Labs-Phase und dann die Anpassung an den Kubernetes-Upstream sowie viele Features und Verbesserungen auf dem Weg dorthin. Du kannst dich demnächst auf weitere native Kubernetes-Funktionen, wie Node-Pools und Auto-Skalierung, freuen. Zudem erwarten dich weitere Integrationen mit unserer Plattform, wie z.B. unseren Platform Services.

Managed Kubernetes

Anforderungen, Analysen, Ansätze

Zusammenfassung

Ich wollte diesen Artikel bewusst kurz und bündig halten und mich dabei auf die größeren Produktentwicklungen konzentrieren, die zuvor nicht besonders hervorgehoben wurden. Natürlich wurden dadurch einige Funktionen nicht veröffentlicht oder leicht nach hinten verschoben, wie beispielsweise Plattformdienste & PaaS-Funktionen, virtuelle Standorte usw. Allerdings bedeutet das nicht, dass sie nicht kommen werden. Bereits Anfang 2021 erwarten dich benutzerdefinierte SMTP-Server, Managed Microsoft SQL Server, Virtual Locations, benutzerdefinierte SSL-Zertifikate und Kubernetes-Upgrades. Ich werde bald weitere Einblicke in unsere Roadmap geben und freue mich darauf, dich dort zu sehen.


Marc Harriss

Marc Harriss | Head of Product
Marc ist unser Head of Product. Er beschäftigt sich intensiv mit allen Prozessen rund um unsere Produkte. In Zusammenarbeit mit den Entwicklungsteams kümmert er sich um eine kontinuierliche Wertsteigerung der Software-Produkte. Seine Philosophie ist die Produktentwicklung aus Sicht des Kunden. Seine Leidenschaften sind Software und die Frage danach, wie Dinge funktionieren. Durch seine professionellen Erfahrungen in IT- und Logistic-Start-ups ist er es gewohnt, in interdisziplinären Teams zu arbeiten und Projekte schnell voranzubringen.

Zurück zur Übersicht