Im Durchschnitt wird dieses Tutorial Selenium Webdriver auf einem Ubuntu Cloud Server installieren mit 5 bewertet, wobei 1.0 die schlechteste und 5.0 die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 42 Besucher eine Bewertung abgegeben.
41 1

Selenium Webdriver auf einem Ubuntu Cloud Server installieren

vom gridscale Team Cloud Selenium Ubuntu Webdriver
Installiere Selenium Webdriver auf einem ubuntu Cloud Server

Jeder Webentwickler kennt das Problem: In jedem Browser wird Code anders interpretiert. Mit Selenium lässt sich der Code automatisiert für verschiedene Browsertypen testen.

Die Vorteile liegen hierbei auf der Hand: Es müssen nicht mehr viele verschiedene Browser installiert werden und nicht immer und immer wieder der gleiche Vorgang wiederholt werden. Mit Selenium lässt sich das alles automatisieren.

Wie du einen eigenen Selenium Server erstellst, zeige ich dir in diesem Tutorial. Als Basis nehme ich einen Ubuntu Server 16.04 LTS. Bei gridscale kannst du dir innerhalb weniger Sekunden einen eigenen Ubuntu Server erstellen. Dieser ist sofort online erreichbar und wird Minutengenau abgerechnet – ideal zum testen!

Bist du neu bei gridscale, dann lese dir unseren [How-To-gridscale-Artikel] doch einmal durch. Viele der häufigsten Fragen, werden hier direkt schon beantwortet.

Server vorbereiten

Wie vor jeder Installation solltest du deinen Server auf den neuesten Stand bringen. Bei auf Debian basierenden Distributionen ist das ganz einfach mit folgendem Befehl zu bewerkstelligen:

apt -y update; apt -y upgrade; apt -y dist-upgrade

Wie so viele basiert Selenium auf Java. Daher muss ein Java Engine deiner Wahl installiert werden. Der Einfachheit halber nehme ich OpenJDK; er ist bereits im Standard Repository enthalten und wird außerdem von den Selenium Entwicklern empfohlen. Außerdem braucht Selinum noch ein paar Libs. Mit folgendem Befehl installierst du alles:

apt-get install -y openjdk-8-jre-headless xvfb libxi6 libgconf-2-4 zip

Damit Selenium auch die verschiedenen Browser simulieren kann, werden deren Engines und Treiber noch benötigt. Als Beispiel zeige ich dir hier, wie du Chrome installierst. Die anderen Browser, werden ähnlich installiert.

Lade zuerst die Chrome.deb herunter:

wget -N https://dl.google.com/linux/direct/google-chrome-stable_current_amd64.deb -P ~/

Anschließend wird sie installiert:

dpkg -i --force-depends ~/google-chrome-stable_current_amd64.deb
apt-get -f install -y
dpkg -i --force-depends ~/google-chrome-stable_current_amd64.deb

Anschließend brauchst du noch den den ChromeDriver:

wget -N https://chromedriver.storage.googleapis.com/2.9/chromedriver_linux64.zip -P ~/

Entpacke die Zip Datei mit Unzip:

unzip ~/chromedriver_linux64.zip -d ~/

Nach dem Entpacken wird das Paket wird nicht länger benötigt. Lösche es mit folgendem Befehl:

rm ~/chromedriver_linux64.zip

Verschiebe den Treiber anschließend ins richtige Verzeichnis und berechtige das System dazu die Datei auszuführen:

mv -f ~/chromedriver /usr/local/share/
chmod +x /usr/local/share/chromedriver

Anschließend wird noch ein Symlink benötigt:

ln -s /usr/local/share/chromedriver /usr/local/bin/chromedriver

Selenium installieren

Nach dem alle Vorbereitungen erfolgreich abgeschlossen wurden, kannst du jetzt Selenium installieren. Lade dir dazu die aktuellste Version herunter:

wget -N http://selenium-release.storage.googleapis.com/3.4/selenium-server-standalone-3.4.0.jar -P ~/

Anschließend verschiebe die JAR ins richtige Verzeichnis und mache sie ausführbar. Auch hier erstellst du wieder ein SymLink:

mv -f ~/selenium-server-standalone-3.4.0.jar /usr/local/share/
chmod +x /usr/local/share/selenium-server-standalone-3.4.0.jar
ln -s /usr/local/share/selenium-server-standalone-3.4.0.jar /usr/local/bin/selenium-server-standalone-3.4.0.jar

Das war es auch schon. Selenium ist jetzt fertig eingerichtet. Um den Dienst einfach zu starten, lege dir am Besten ein einfaches kleines Script an. Wenn du es unter /bin ablegst, kannst du es von überall aus starten:

nano /bin/selenium

Füge folgenden Code ein und speichere die Datei:

#!/usr/bin/env bash
xvfb-run java -Dwebdriver.chrome.driver=/usr/local/bin/chromedriver -jar /usr/local/bin/selenium-server-standalone-3.4.0.jar

Ausführbar machst du das ganze mit

chmod +x /bin/selenium

Selenium starten

Mit dem Befehl “selenium” kannst du den Dienst jetzt von überall aus starten.

Anschließend kannst du folgende URL in deinem Browser öffnen um die Installation zu überprüfen:

http://<deineIP>:4444/wd/hub/static/resource/hub.html

So gelangst du in die Session Overview:

Session Overview

Zusammenfassung

Das Einrichten von Selenium ist ziemlich schnell erledigt, doch nur mit dem Webinterface und über die Konsole lässt sich damit relativ wenig anfangen. Mit einem CD Tool deiner Wahl, wie zum Beispiel Jenkins oder Buddy, kannst du aber für Automatisierungen deinen Selenium Server hinterlegen und damit das volle Potential ausnutzen.

Jeder Webentwickler kennt das Problem: In jedem Browser wird Code anders interpretiert. Mit Selenium lässt sich der Code automatisiert für verschiedene Browsertypen testen. Die Vorteile liegen hierbei auf der Hand: Es müssen nicht mehr viele verschiedene Browser installiert werden und nicht immer und immer wieder der gleiche Vorgang wiederholt werden. Mit Selenium lässt sich das […]

Schade, dass dir der Artikel nicht gefallen hat.
Was sollten wir deiner Meinung nach besser machen?

Vielen Dank für dein Feedback!
Wir melden uns bei dir, sobald der Artikel zu deinem Wunschthema fertig ist.

Übrigens: kennst du schon unser Tutorial zum Thema Eigenen Nextcloud-Server auf Ubuntu 16.04 LTS installieren?

×

Entwickler?

Dann einfach hier für unsere Tutorial-Updates anmelden.
Keine Sorge: Wir spammen dich nicht zu