Node.js richtig installieren

Im Durchschnitt wird dieses Tutorial Node.js richtig installieren mit 5 bewertet, wobei 1.0 die schlechteste und 5.0 die beste Bewertung ist. Es haben insgesamt 90 Besucher eine Bewertung abgegeben.
90 0

Node.js richtig installieren

vom gridscale Team Node.js Ubuntu
Node.js richtig installieren

Ein Node Installations-Guide

Die offiziellen Installationspakete von Node.js stehen inzwischen für viele Systeme zur Verfügung und funktionieren auch gut, so lange man mit einer Version von Node zurechtkommt. Wenn du jedoch im Laufe der Zeit an mehreren Node.js Projekten arbeitest, fährst du mit einer Methode auf lange Zeit gesehen am besten. Zudem verlanden einige Tools bestimmte Versionen von Node, das pusht die Installationsmethode mit dem Node.js Versionsmanager nvm an die Spitze der Liste. Das Tolle an nvm ist, dass du damit parallel verschiedene Versionen von Node.js auf deinem Setup nutzen kannst. Du kannst also bspw. die latest LTS, die neuste Version und beliebig viele andere Node.js Versionen, die am besten kompatibel mit deinen Tools sind betreiben. Mit nvm bleibst du flexibel beim Entwickeln und sparst eine Menge Zeit.

Die Installationsmethode über nvm ist besonders für diejenigen unter euch zu empfehlen, die ihre Setups mit verschiedenen Node Releases testen wollen, die an Node selbst hacken, oder die in allen anderen Situationen mehrere Node-Installationen benötigen. Wenn du gerade erst mit Node.js startest, kannst du gelassen den normalen Installationsweg wählen.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Node.js mit nvm auf Linux Ubuntu und Mac installierst. Darüber Hinaus gehen wir auch kurz auf die alternativen Installationswege ein. Eine nvm Version für Windows steht derzeit leider nicht bereit.

Node.js auf Ubuntu installieren

Von einer Node.js Installation über die offiziellen Paketquellen mit apt-get sollte abgesehen werden. Node.js ist hierüber zwar Verfügbar, jedoch nicht immer in der aktuellsten Version. Stattdessen kannst du Node mittels Fremdquelle installieren (s. u.).

Wenn du Node.js bereits über den built in Paketmanager installiert hast, kannst du Node mit folgendem Befehl von deinem System entfernen:

sudo apt-get purge nodejs && sudo apt-get autoremove && sudo apt-get autoclean

 

Node.js via package-manager auf Ubuntu installieren

Node.js kann über eine Fremdquelle installiert werden, welche in den eigenen Paketquellen eingebunden wird. Bei diesem Weg ist kein switchen zwischen Node Versionen möglich.

curl -sL https://deb.nodesource.com/setup_8.x | sudo -E bash -
sudo apt-get install -y nodejs

Der curl-Befehl lädt ein Bash Skript was dafür sorgt, dass automatisch das passende deb-Paket zu deiner Ubuntu-Version heruntergeladen wird.

Node.js mit nvm auf Linux/Ubuntu installieren

1. Im ersten Schritt lädst du das Installations Skript für nvm.

curl -o- https://raw.githubusercontent.com/creationix/nvm/v0.33.8/install.sh | bash

Das heruntergeladene Skript cloned dir ein nvm Repository in dein Root-Verzeichnis ~/.nvm und fügt eine Quellenangabe zu deinem Bash-Profil hinzu (entweder unter ~/.bash_profile, ~/.zshrc, ~/.profile, oder ~/.bashrc).

2. Reloade deine aktuelle Shell oder öffne eine neue Session in einem zweiten Fenster/Tab.

source ~/.bashrc

3. Überprüfe, ob nvm korrekt installiert wurde:

command -v nvm

4. Lass dir anzeigen, welche Node.js Versionen derzeit installiert sind (da wir bisher nur nvm installiert haben sollten keine vorhanden sein) .

Führe dazu folgenden Befehl aus:

nvm ls

5. Im nächsten Schritt kannst du die letzte LTS Version von Node.js über nvm installieren (empfohlen für production). Derzeit ist das Version 8.9.4.

nvm install v8.9.4

6. Weitere Node.js Version installieren.
Installiere nun die aktuellste Version von Node mit den neusten Features.

nvm install v9.5.0

Falls du für eines deiner Tools eine bestimmte Node.js Version benötigst oder die Features der neuesten Node Version ausprobieren willst, kannst du auf diesem Wege ganz einfach weitere Versionen hinzufügen.

7. Deine default Node Version in nvm aktivieren.
Du kannst jetzt einfach zwischen deinen installierten Node Versionen switchen und diese dann in einer neuen Terminal Session benutzen. Deine Default Version wählst du mit folgenden Befehl und der gewünschten Versionsnummer aus:

nvm alias default v8.9.4

 

Noch mehr Flexibilität gibt dir das Kommando nvm use [versionsnummer]. Mit dem Kommando kannst du festlegen, welche Node Version du für jedes Projekt verwenden möchtest. Das Kommando muss innerhalb deines Projekt-Ordners ausgeführt werden. Falls du später an vielen Projekten gleichzeitig arbeitest und diese auf unterschiedlichen Node Versionen basieren, kannst du dir einfach ein kleines Bash-Skript pro Projekt anlegen. So musst du dir nicht extra merken, welche Node Version du für ein Projekt verwendet hast. Wenn du dich in einer anderen Session befindest, wird dort weiterhin deine Default nvm Node Version verwendet.

Checke deine Node Version mit dem Befehl:

node -v

 

Das nvm Node.js Paket beinhaltet bereits npm, den Node Package Manager. Du brauchst diesen also nicht noch separat zu installieren. Einige npm Pakete benötigen jedoch zusätzlich das build-essential package, damit sie richtig installiert werden können.

Auf Ubuntu installierst du das Paket mit dem Befehl:

apt-get -y install build-essential

(Unter Mac musst du XCode oder die Command Line Tools installiert haben.)

Via package-manager auf anderen Linux-Distros

Folge den Installationsanweisungen auf dieser Seite um Node.js auf anderen Linux-Distributionen wie bspw. CentOS oder Fedora über einen package-manager zu installieren.



Node.js auf Mac installieren

Über den offiziellen Installer:
https://nodejs.org/en/download/

oder z.B. mit Homebrew oder MacPorts:
https://nodejs.org/en/download/package-manager/#osx

Node.js mit nvm auf Mac installieren

Auch auf dem Mac bietet dir nvm die meiste Flexibilität. Als Voraussetzung dafür benötigst du Apple’s XCode oder du kannst einfach die kleineren Command Line Tools über dein Terminal installieren.

xcode-select --install

(Falls frisch installiert, musst du XCode zunächst starten und den Richtlinien zustimmen.)

Anschließend kannst du mit der Installation in einem neuen Terminal Fenster beginnen.

1. nvm Installer starten

curl -o- https://raw.githubusercontent.com/creationix/nvm/v0.33.8/install.sh | bash

Hinweis: Vergewissere dich, vor dem Ausführen des Befehls, ob sich ein Bash-Profil innerhalb deines Root-Verzeichnis befindet (entweder ~/.bash_profile, ~/.zshrc, ~/.profile, oder ~/.bashrc).

Sollte keines vorhanden sein, leg ein neues an mit:

touch ~/.bash_profile

Sollte es bei deiner Installation zu Problemen kommen, kannst du nvm auch manuell installieren. Folge dazu den Anweisungen in der nvm README.

2. Reloade deine aktuelle Shell oder öffne eine neue Session in einem zweiten Fenster/Tab.

source ~/.bash_profile

 

Die weiteren Installationsschritte unter OSX gleichen denen der Installation unter Linux/Ubuntu. Folge dafür einfach den Schritten 3 – 7 weiter oben.

Node.js auf Windows installieren

Unter Windows kannst du den offiziellen Installer benutzen, nvm ist leider nicht für Windows verfügbar.

Fazit

Dank Ryan Dahl’s Idee hat JavaScript ein Leben außerhalb des Browsers ermöglicht. Innerhalb von nur wenigen Jahren ist Node zu einer wichtigen Größe im Server-side Development geworden. Node ist bekannt dafür extrem skalierbar zu sein und kann ohne Probleme tausende von I/O Bound Operations ausführen. Viele große und kleine Firmen haben Node in ihre Services integriert und konnten durch Node ihre Serverkapazitäten wesentlich effizienter betreiben.

Du hast Lust die Power von Node auf einem echten Cloud-Server zu testen? Dank der simplicity unseres gridscale Panel kannst du dir blitzschnell deinen eigenen Cloud-Server aufbauen und deine Node-Anwendungen testen.

Ein Node Installations-Guide Die offiziellen Installationspakete von Node.js stehen inzwischen für viele Systeme zur Verfügung und funktionieren auch gut, so lange man mit einer Version von Node zurechtkommt. Wenn du jedoch im Laufe der Zeit an mehreren Node.js Projekten arbeitest, fährst du mit einer Methode auf lange Zeit gesehen am besten. Zudem verlanden einige Tools […]

Schade, dass dir der Artikel nicht gefallen hat.
Was sollten wir deiner Meinung nach besser machen?

Vielen Dank für dein Feedback!
Wir melden uns bei dir, sobald der Artikel zu deinem Wunschthema fertig ist.

Übrigens: kennst du schon unser Tutorial zum Thema Ghost auf Ubuntu 16.04 installieren?

×

Entwickler?

Dann einfach hier für unsere Tutorial-Updates anmelden.
Keine Sorge: Wir spammen dich nicht zu