FAQ - Netzwerk und IPs

Kann ich meinem Server eine zweite IP-Adresse zuweisen?

0 0

Jeder Server kann maximal eine automatisch konfigurierte IPv4 und eine automatisch konfigurierte IPv6 Adresse haben.
Du kannst jedoch beliebig viele IP-Adressen im IP-Manager auf „failover“ konfigurieren und diese dann manuell in der Netzwerkkonfiguration deines Servers einrichten.
Bei einer failover-IP greifen wir nicht in die Konfiguration ein und „schalten“ die IP-Adressen für alle deine Server frei.

Was sind Failover-IPs?

0 0

Wenn du einen Server startest, dann kannst du uns mitteilen unter welcher deiner IP-Adressen der Server erreichbar sein soll und wir konfigurieren die Netzwerkschnittstelle automatisch für dich per DHCP.
Es gibt aber Situationen, in denen du vielleicht die Kontrolle über die Konfigurationen übernehmen möchtest. Beispielsweise, wenn du eine IP-Adressen zwischen mehreren Servern verwenden möchtest ohne mit unserer API zu sprechen. Dafür sind Failover-IPs gedacht. Indem du eine IP-Adresse auf Failover stellst, greifen wir nicht in die Konfiguration ein und „schalten“ die IP-Adressen für alle deine Server frei. Auf diese Weise bieten wir dir die Möglichkeit diese dann manuell in der Netzwerkkonfiguration deines Servers einzurichten.
Mit dieser Funktion kannst du analog wie in einem physikalischen Rechenzentrum echte HA-Lösungen erstellen und betreiben. Wir wollten diesen Standard in die Cloud übertragen und haben mit den Failover-IPs von gridscale eine sehr gute Lösung gefunden.

Wie verbinde ich Server im internen Netz?

0 0

In die Verbindung von Servern im internen Netz greifen wir nicht ein. Du kannst völlig frei IPs (oder sogar eigene VLAN-Tags) definieren. Es ist eine absolut transparente Layer-2 Verbindung.

Stellt ihr einen DHCP-Server für interne Netze zur Verfügung?

0 0

Nein. Du musst entweder einen eigenen DHCP-Server betreiben oder die IPs in den privaten Netzwerken statisch konfigurieren. Wir haben allerdings vermehrt Nachfrage nach DHCP-Funktionen für interne Netzwerke. Wenn du ebenfalls den Bedarf hast, dann schreib uns eine kurze Nachricht und hilf uns, diese Funktion in unserer Roadmap zu priorisieren.

Was ist der Unterschied zwischen öffentlichen und privaten Netzwerken?

0 0

Im öffentlichen Netzwerk (public network) sind Filter aktiv die verhindern, dass zum Beispiel IP- oder MAC-Adressen genutzt werden, die dir nicht gehören. Natürlich werden hiermit dann auch Multicast und ARP gefiltert. Im Public-Netzwerk unterstützten wir die übliche MTU von 1500. In privaten Netzen sind keine Filter vorhanden (auch nicht auf MACs) – hier hast du eigene L2-Domains mit einer MTU von bis zu 9000.

Du kannst beliebig viele private Netzwerke anlegen, pro Server gibt es allerdings eine Einschränkung auf maximal 8 verbundene Netzwerke (auch das öffentliche Netzwerk zählt hier mit hinein).
Jedes mit dem Server verbundene Netzwerk ist eine eigene virtuelle Netzwerkkarte mit eigener MAC-Adresse.

Hat die Größe der VM Einfluss auf die Netzwerk-Performance?

0 0

Nein – wir haben keine dynamischen Limitierungen implementiert. Du erhältst immer die volle Leistung der verwendeten Komponenten.

Bekommt jeder Server eine feste externe IP?

0 0

Du kannst jedem Server beim Anlegen oder später auch im Server-Element selbst sowohl eine IPv4 als auch eine IPv6 zuweisen.
Wir geben dir aber die Freiheit auch Server ohne externe IPs zu nutzen – z.B. für Server die nur in einem internen Netz erreichbar sein sollen.
Wenn du mehr als eine IPv4/IPv6 auf einem Server benötigst, dann kannst du zusätzliche IPs im IP-Manager hinzufügen und diese als „Failover“ markieren. Diese IPs können dann auf jedem deiner Server manuell konfiguriert werden.

Deine Frage nicht gefunden? - Schreib uns deine Nachricht