Besuche uns auf unserem virtuellen Messestand Melde dich jetzt kostenlos zum LIVE Online-Event THE NEXT STEP am 25.09. an Jetzt Termin vereinbaren

Mehr Platz für Wachstum: Cloud-Provider gridscale baut aus

vom 28.05.2020

Köln, 28. Mai 2020 – Der Cloud-Serviceanbieter gridscale aus Köln bezieht zusätzliche Büroräume im Kölner Kontrastwerk. Die neue Mietfläche von 940 m² vergrößert die vorigen Flächen seit April diesen Jahres auf insgesamt 1.316 m².

Grund für die Erweiterung der Räumlichkeiten ist das starke Mitarbeiterwachstum von jährlich rund 100%. Aufgrund der standortübergreifenden Arbeitsweise und einer Team-Zusammensetzung mit Mitarbeitern aus derzeit 11 unterschiedlichen Ländern strukturieren sich Projektarbeit und Geschäftsalltag bei gridscale “remote-friendly”.

Seit 2017 befindet sich das Headquarter von gridscale im Kontrastwerk, einer modernen Gewerbefläche im Kölner Stadtteil Ehrenfeld. Die Mitarbeiterzahl hat sich seitdem fast verzehnfacht. Nur etwa 40 Prozent der Mitarbeiter sind regelmäßig in Köln, die meisten Spezialisten verteilen sich auf unterschiedliche Standorte und Co-Working-Spaces in ganz Europa. Die Rechenzentren des Unternehmens befinden sich in einer Hochsicherheitslocation in Frankfurt am Main.

Moderne Open-Space Flächen im loft-artigen Industrie-Design

“Vor zweieinhalb Jahren sind wir mit einem Dutzend Mitarbeiter gestartet, inzwischen hat sich unser Team auf mehr als hundert Köpfe vergrößert. Grob gerechnet verdoppeln wir unsere Teamgröße jedes Jahr – genau wie unsere Flächen”, betont Henrik Hasenkamp, Mitgründer und CEO von gridscale. “Wir sind froh, dass wir innerhalb des Kontrastwerks weiter wachsen können und hier die modernen Open-Space-Flächen erhalten, die zu unserer Arbeitsweise passen.”

Die neuen Räumlichkeiten in einem lichtdurchfluteten Anbau präsentieren sich im loft-artigen Industriedesign und bieten allen Mitarbeitern auf mehr als 1.300 qm ausreichend Raum und ein komfortables Arbeitsumfeld. Bei den Umbauarbeiten standen neben einer attraktiven Architektur mit offener Galerie und großzügigen Empfangsbereich auch zusätzliche Büro- und Meetingräume wie auch spezielle Telefonkabinen und Besprechungsboxen im Mittelpunkt.

Eine moderne Küche und große Sonnenterasse bieten zugleich viel Raum für Kommunikation und alternative Rückzugsorte. Die Parkplätze direkt vor und hinter dem Gebäude werden zudem um mehrere Elektroladestationen ergänzt.

Remote-friendly-Ansatz für standortübergreifende Zusammenarbeit

Trotz erweiterter Büroflächen bleibt gridscale auch künftig seinem “remote-friendly”-Ansatz treu. Hierbei spielt es per Workflow-Design und moderner Kommunikationstools tatsächlich kaum eine Rolle, von wo aus die Mitarbeiter arbeiten sondern sind Informationsfluss, Zusammenarbeit und Unternehmenskultur vielmehr gerade darauf ausgerichtet, dass eben nicht zwingend alle Mitarbeiter physisch an einem Standort versammelt sein müssen.

Ein Ansatz, mit dem gridscale im Übrigen auch nicht nur problemlos Vorfälle wie die Corona-Krise meistert, sondern der auch gut zu den Internationalisierungsbestrebungen des Unternehmens passt.

New Office gridscale

Von Köln in die Welt

“Unser potenzieller Markt ist groß und keinesfalls nur auf Deutschland beschränkt. Wir wollen deshalb in den kommenden Jahren vor allem weiter internationalisieren, mobiles Arbeiten konsequent fördern und mehr Mitarbeiter in Spanien, Skandinavien und anderen europäischen Ländern für uns gewinnen” ergänzt Henrik Hasenkamp. “Auch unsere neuen Kollegen wollen wir dann natürlich in regelmäßigen Abständen im Kontrastwerk begrüßen und sind schon gespannt darauf, welche Ideen sie auch in Sachen Einrichtung und Ausstattung für unseren Standort mitbringen.”

Über gridscale
Der Kölner IaaS- und PaaS-Anbieter gridscale steht für intuitiv nutzbare und flexible Cloud-Technologien. Über eine leicht verständliche Oberfläche kann die IT-Infrastruktur auch von Personen ohne tiefes IT-Know-How verwaltet werden. Eine Kubernetes-Umgebung erleichtert selbst das Management cloud-nativer Workloads.

Tausende Unternehmen, Agenturen und Managed Service Provider setzen bereits auf gridscale bei Realisierung und Betrieb ihrer Digitalprojekte - vom hochfrequentierten Webshop bis zur komplexen SaaS- oder Enterprise-IT- Lösung. Resellern stehen White-Label-Optionen zur Verfügung und mit der gridscale Software Hybrid Core werden Rechenzentrumsbetreiber selbst zum Cloud-Anbieter. Geführt wird gridscale mit seinen rund 100 Mitarbeitern von Henrik Hasenkamp und Felix Kronlage-Dammers.

    Zurück zur Übersicht