High Performance Computing aus der gridscale Cloud (HPC)

High Performance Computing aus der gridscale Cloud (HPC)

Köln, 17. November 2021 – Der Kölner Cloud-Technologiehersteller gridscale stellt seinen Kunden und Partnern mit gridscale GPU (Graphics Processing Units) ab sofort einen cloud-basierten Dienst für anspruchsvolle Deployment-Szenarien aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Big Data zur Verfügung.

Die neue High Performance Umgebung verarbeitet besonders rechenintensive Workloads zur Gewinnung aussagekräftiger Analysen und algorithmisch gestützter Handlungsempfehlungen beispielsweise im Marketing, Gesundheitswesen oder der Finanzbranche.

Hochleistungscomputing im On-Demand-Modell
gridscale GPU ist schnell und einfach einzurichten, wird minutengenau nach Nutzungsdauer abgerechnet und eignet sich mithin insbesondere auch für zeitlich begrenzte Projekt-Workloads.

“Wir wollen gerade auch kleineren Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Entwicklern einen besonders flexiblen und unkomplizierten Zugriff auf die modernen Verfahren der Prozessoptimierung, Mustererkennung und Simulation bieten”, erläutert gridscale CEO Henrik Hasenkamp. “Mit GPU von gridscale entfallen die üblichen teuren Investitions- und Betriebskosten für Hochleistungs-Hardware und lassen sich alle Chancen im Bereich paralleler Datenverarbeitung effektiv und jeweils im Bedarfsfall nutzen.”

Maximale Sicherheit und Kundenexklusivität
Technologisch basiert das neue Angebot auf den marktführenden Grafikprozessoren der Reihe NVIDA A100 Tensor Core und wird als Single-Tenant Cloud ausschließlich in hochsicheren deutschen Tier 3+ und Tier 4 Rechenzentren bereitgestellt. In Abgrenzung auch zu vielen globalen Cloud Providern erfolgt der Betrieb nicht auf virtualisierten Multimandanten-Systemen, sondern auf individuell konfigurierbaren Bare-Metal-Servern, die Kunden jeweils dediziert für ihre Workloads oder Machine Learning- und Big Data-Anwendungen wie TensorFlow, PyTorch und Apache Mahout zur Verfügung stehen.

“Das erhöht nicht nur die Leistungsfähigkeit und Performanz ganz erheblich, sondern trägt auch entscheidend zur Datensicherheit bei”, ergänzt Henrik Hasenkamp. “Denn gerade bei sensiblen oder personenbezogenen Geschäftsdaten lassen sich auf diese Weise absolute Vertraulichkeit und die Einhaltung auch strengster Compliance-Richtlinien während der Verarbeitung garantieren.”

gridscale GPU ist für interessierte Unternehmen und Organisationen als neuer Dienst ab sofort verfügbar. Begleitende Beratungs- und Serviceleistungen ermöglichen einen schnellen Start und die optimale Nutzung aller Rechenressourcen.

Über gridscale
Der Kölner IaaS- und PaaS-Anbieter gridscale steht für intuitiv nutzbare und flexible Cloud-Technologien. Über eine leicht verständliche Oberfläche kann die IT-Infrastruktur auch von Personen ohne tiefes IT-Know-How verwaltet werden. Eine Kubernetes-Umgebung erleichtert selbst das Management cloud-nativer Workloads. Tausende Unternehmen, Agenturen und Managed Service Provider setzen bereits auf gridscale bei Realisierung und Betrieb ihrer Digitalprojekte – vom hochfrequentierten Webshop bis zur komplexen SaaS- oder Enterprise-IT-Lösung. Resellern stehen White-Label-Optionen zur Verfügung und mit der gridscale Software Hybrid Core werden Rechenzentrumsbetreiber selbst zum Cloud-Anbieter. Geführt wird gridscale mit seinen rund 100 Mitarbeitern von Henrik Hasenkamp.