Besuche uns auf unserem virtuellen Messestand Melde dich jetzt kostenlos zum LIVE Online-Event THE NEXT STEP am 25.09. an Jetzt Termin vereinbaren

gridscale integriert Managed Kubernetes in ihr Public Cloud Angebot

vom 16.01.2020

Köln, 16.01.2020 – Die gridscale GmbH stellt ihren Public Cloud Kunden ab sofort eine betriebsfertig eingerichtete Kubernetes-Umgebung zur Verfügung.

Kubernetes hat sich als Open-Source Technologie zum De-facto Standard für die Orchestrierung von Microservices und containerisierten Anwendungen und das schnelle Deployment cloud-nativer Workloads entwickelt. Die Experten von gridscale kümmern sich um Monitoring, Release-Management und Betrieb der Kubernetes-Infrastruktur, so dass sich Kunden vollständig auf ihre Anwendungsentwicklung konzentrieren können.

“Das Set-Up und Management von Containern ist durch die enge Integration mit unserer Public Cloud vollkommen unkompliziert”, so Felix Kronlage-Dammers, COO von gridscale.

Im Fokus: intuitive Bedienbarkeit

Über eine intuitive Management-Oberfläche können Kunden ihre individuellen Cluster und Worker-Nodes auf der gridscale Cloud-Plattform konfigurieren und mit wenigen Klicks weitere Infrastruktur-Ressourcen zuweisen. Die nachfolgende Provisionierung des Containers erfolgt automatisiert und in kürzester Zeit, so das Entwickler schon nach wenigen Minuten mit der Überführung ihrer Anwendungen und Workloads starten können.

“Agilität, Offenheit und Portabilität sind Grundprinzipien in der Fortentwicklung unserer Plattform und werden vor dem Hintergrund moderner DevOps-Szenarien und hybrider Cloud- und Multi-Cloud-Betriebsmodelle immer wichtiger” ergänzt Felix Kronlage-Dammers. “Mit Managed Kubernetes entlasten wir Unternehmen von aufwändigen Routineaufgaben und geben ihnen zugleich alle Freiheitsgrade bei der Umsetzung neuer IT-Paradigmen von Infrastructure-as-Code bis Continuous Delivery.”

Managed Kubernetes bei gridscale: effektiv & kostengünstig

Die Managed Kubernetes Services stehen gridscale Kunden kostenfrei zur Verfügung. Es werden lediglich die nutzungsabhängigen Kosten der jeweils in Anspruch genommenen IaaS-Komponenten berechnet.

Der Leistungsumfang reicht von der Bereitstellung in verschiedenen Verfügbarkeitszonen über automatische Load Balancer Provisionierung und Cluster-Updates bis zu geographisch verteilten Backup-Verfahren. Der Betrieb der Kubernetes-Infrastruktur erfolgt in den ISO 27001 zertifizierten gridscale Hochsicherheitsrechenzentren.

Über gridscale:
Die gridscale GmbH mit Sitz in Köln entwickelt seit 2014 innovatives IaaS und PaaS, mit denen Endkunden und Reseller leistungsfähige Cloud-Infrastrukturen betreiben. Die Kunden von gridscale können zwischen einer Vielzahl an Infrastructure-as-a-Service-Komponenten (z. B. verteilten Speicherlösungen, Load Balancern und virtuelle Servern) sowie komplementären Platform-as-a-Service-Elementen (z. B. automatisch skalierenden Datenbanken und IoT-Komponenten) wählen.

Die gridscale Public Cloud bildet auf diese Weise die zentrale IT-Plattform für anspruchsvolle Cloud-Szenarien und für die Umsetzung ganz unterschiedlicher Digitalprojekte - vom dynamisch skalierenden Webshop bis hin zur komplexen SaaS- oder Enterprise-IT-Lösung. gridscale wurde von Henrik Hasenkamp, Michael Balser und Torsten Urbas gegründet. Crisp Research zählt das Unternehmen zu den Innovatoren im Cloud Computing.

    Zurück zur Übersicht