Managed Cloud

vom gridscale Team

Die Begriffe Cloud und Managed Cloud sind in unserem Alltag längst fest verankert. Im Privatleben nutzen viele die Cloud, ohne sich dessen bewusst zu sein. Für Unternehmen ist die zunehmende Digitalisierung und die Abwicklung von Geschäftsprozessen über die Cloud ein Thema, dem sie sich nicht verschließen können, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben möchten. Unternehmen, die die Digitalisierung weiter vorantreiben möchten, müssen sich nicht nur mit der Frage auseinandersetzen, welche Art der Cloud-Struktur die optimale Variante für das eigene Geschäft ist. Darüber hinaus müssen sie sich eigenes Cloud-Knowhow aneignen, oder aber das Management einem Provider überlassen.

Was ist eine Managed Cloud?

Cloud Computing gehört schon heute in vielen Unternehmen zum Alltag. Geschäftsprozesse erfolgen vollständig oder zum Teil über die Cloud. Dabei haben die Unternehmen die Wahl, ob die Pflege und Verwaltung der Infrastruktur von den eigenen Mitarbeitern übernommen wird, oder ob ein Anbieter das gesamte Management übernimmt. Letztere Variante wird als Managed Cloud bezeichnet. Bei einer Managed Cloud verlässt sich das Unternehmen auf den Anbieter, der für die einwandfreie Verfügbarkeit der gesamten Cloud-Infrastruktur sorgt. Der Kunde (das Unternehmen) benötigt dabei keinerlei Cloud-Knowhow und wird somit zum reinen Anwender der Cloud-Dienste.

Der Anbieter sorgt für die gesamte Performance

Managed Cloud ist für Unternehmen ein bequemer, sicherer und effizienter Weg zur Digitalisierung. Der Managed Cloud Anbieter hilft seinen Kunden dabei, alle Möglichkeiten der Cloud optimal zu nutzen und auszuschöpfen. Der Provider kümmert sich um Updates, Monitoring, Patches und sonstige Dienstleistungen im Rahmen des Managed Service. Darüber hinaus bietet der Provider einen guten und schnellen Support, der idealerweise rund um die Uhr erreichbar ist. Auch Beratungsleistungen gehören bei einer Managed Cloud dazu. So wird der Kunde bereits bei der Planung und der Ermittlung der passenden Umgebung für sein Cloud-Projekt unterstützt und bekommt entsprechende Hilfe und Unterstützung bei der Betreibung seiner Cloud-Infrastruktur.

Managed Cloud für alle Cloud-Arten 

Die Cloud kann auf verschiedene Weise genutzt werden. Unternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung müssen sich entscheiden, ob sie dabei auf eine Public, Private oder Hybrid Cloud vertrauen wollen. Public Clouds sind öffentliche Clouds, die allgemein zugänglich über das Internet betrieben werden. Sie bieten optimale Flexibilität und Skalierbarkeit, können aber aufgrund ihrer allgemeinen Zugänglichkeit zu Sicherheitsproblemen führen. Viele Unternehmen vertrauen daher lieber auf eine Private Cloud, die nur für autorisierte Nutzer verfügbar ist. Eine Hybrid Cloud vereint die Sicherheit einer Private Cloud mit der Flexibilität einer Public Cloud und ist oftmals eine perfekte Lösung. Im Rahmen einer Manage Cloud-Lösung ist die Nutzung aller Cloud-Arten möglich.

Vor- und Nachteile einer Managed Cloud

Eine Managed Cloud bietet Unternehmen viele Vorteile. Dazu gehört die flexible Skalierbarkeit genau wie die Nutzung der stets aktuellsten Technologien. Unternehmen, die alle Infrastrukturaufgaben an einen Provider delegieren, können sich so besser auf ihr Kerngeschäft fokussieren. Die Systempflege erfolgt rationell über den Provider und der Kunde behält trotz der Auslagerung aller Aufgaben rund um die Cloud die volle Kontrolle über einen Administratorzugang. Individuelle Ideen können bei einer Managed Cloud jedoch weniger flexibel umgesetzt werden. Bei der Entscheidung für eine Managed Cloud ist das Vertrauen zum Anbieter unabdingbar, denn die komplette Infrastruktur liegt in den Händen des Providers.