Intelligente Technologie

Das Rückgrat unserer innovativen IaaS- & PaaS-Architektur

gridscales Technologie steht für:

Zeitsparende Features

Maximale Automatisierung

Intuitives Nutzer-Erlebnis

Durch die jahrelange, erfolgreiche Umsetzung zahlreicher Cloud-Hosting-Projekte, haben die Experten von gridscale ein tiefes Verständnis für die Anforderungen und Herausforderungen der Kunden gewonnen, die sich mit Infrastructure-as-a-Service (IaaS)- und Platform-as-a-Service (PaaS)-Angeboten auseinandersetzen. Da wir diese Erfahrungen in unsere eigene DNA integriert haben, sind wir heute eines der führenden Unternehmen in Bezug auf Entwicklungsgeschwindigkeit und Qualität. Hierdurch können wir unseren Kunden die modernste Cloud-Technologie anbieten.

Hochmoderne Algorithmen

Um Spitzentechnologie zu liefern haben wir uns darauf spezialisiert, unsere Architektur mit Deep Learning Algorithmen aufzubauen. Durch das Sammeln unzähliger Daten können wir Anomalien frühzeitig erkennen und Fehler vermeiden, die anderenfalls aufgekommen wären.

Erfahre mehr hierzu von unserem CEO Henrik.

Henrik Hasenkamp

CEO

Henrik Hasenkamp über den Technologie-Ansatz von gridscale:

„Wir übersetzen die hohe Komplexität eines Rechenzentrums (resultierend aus der Lage, Stromversorgung, Kühlung, Speichersysteme, Rechnerkapazitäten, Netzwerkanbindung, usw.) in eine benutzerfreundliche Oberfläche, auf deren Basis der Anwender jede Cloud-Infrastruktur komfortabel und intuitiv konfigurieren und starten kann. In unserer Architektur betreiben wir nicht nur verteilte und hochsichere Data Storages, sondern kümmern uns auch um den äußerst komplexen Softwarebetrieb von Datenbanken, Load Balancern, Key-Value-Stores und Container-Virtualisierung. All dies geschieht im vollautomatisierten Betrieb mit einem kompromisslosen Versprechen: 100 Prozent Verfügbarkeit.

Dieses Versprechen lässt sich mit herkömmlichen Methoden eines reaktiv agierenden IT-Betriebs nicht einhalten. Reaktiver Betrieb bedeutet, dass zuerst ein Fehler auftreten muss, bevor dieser dann so schnell wie möglich behoben wird. Um unser Versprechen zu halten, müssen wir deshalb präventiv handeln können.

Wir haben uns darauf spezialisiert, bestimmte Signale in der IT-Landschaft zu interpretieren und bei drohenden Störungen präventiv einzugreifen. Wir werten eine Vielzahl von Hard- und Softwaresensoren mittels zentraler Algorithmen in Echtzeit aus.

In den letzten Jahren haben wir uns darauf spezialisiert, bestimmte Signale in der IT-Landschaft zu interpretieren und bei drohenden Störungen präventiv einzugreifen. Dabei werten wir eine Vielzahl von Hard- und Softwaresensoren mittels zentraler Algorithmen in Echtzeit aus. Wir verwenden hauptsächlich Daten, die bereits während des Betriebs erzeugt werden (Umgebungstemperaturen, Spannungspegel, Latenzzeiten, Stromverbrauch und sogar das Verhalten von Softwarekomponenten) und die es uns ermöglichen, Anomalien frühzeitig zu erkennen.

Durch die konsequente Fokussierung unserer Technologie auf datenbasierte Entscheidungen und die kontinuierliche Verbesserung unserer selbstlernenden Algorithmen, können wir heute mehr als neun von zehn Ereignissen in einer überdurchschnittlich komplexen Cloud-Infrastruktur richtig interpretieren.

Neben der höheren Verfügbarkeit unserer Services ergeben sich für uns als Betreiber weitere Vorteile. So konnten wir beispielsweise ein so genanntes dynamisches Kapazitätsmanagement einrichten, das uns hilft, unsere Ressourcen wesentlich effizienter zu nutzen. CPU-Knoten werden heruntergefahren, wenn keine Last erwartet wird, und rechtzeitig wieder gestartet, wenn eine dynamische Systemlast von einem oder mehreren Kunden erwartet wird. Software-Updates werden so weitgehend autonom installiert. Ein eventuell notwendiger Neustart einzelner Komponenten wird dabei algorithmisch geplant und durchgeführt. Durch die Möglichkeit, die von unseren Kunden genutzte Infrastruktur im laufenden Betrieb auf andere CPU-Knoten zu übertragen, ist ein solches Update für den Kunden nicht einmal mehr spürbar und wird somit zur Routineaktivität.“

Verwaltung und Zugriff auf gridscale

RESTful API

gridscales Cloud-Infrastruktur und Platform Services sind über unsere RESTful API zugänglich. Du bist somit frei von Vendor Lock-ins, die sonst die Nutzung deiner Infrastruktur einschränken würden.

Zur API Dokumentation

Intuitives Interface

Wir haben das vereinfacht, was du normalerweise vorfindest: Hunderte von Dialogfeldern und Optionen. Stattdessen lassen wir die Magie im Hintergrund geschehen. Das Panel von gridscale beseitigt alle Unübersichtlichkeiten und gibt dir die Freiheit mit nur wenigen Klicks deinen Service zu konfigurieren. Für kleine Infrastrukturen haben wir eine einfach zu bedienende Drag & Drop-Oberfläche entwickelt; für große Setups oder individuelle Bedürfnisse steht dir unser Expertenpanel zur Verfügung.

Kostenlos testen

Hochmoderne Hardware für professionelle Infrastrukturen

  • Ausschließlich Enterprise Hardware
  • Hochsicherheits-Rechenzentren
  • Hohe Belastbarkeit
  • Hohe Verfügbarkeit

Diese Virtualisierung nutzen wir

gridscale verwendet KVM, den De-facto-Standard der Virtualisierungsumgebungen, als Hypervisor. Dies ermöglicht uns, dir eine intelligente Auswahl an Features wie die vertikale Skalierung oder die Kompatibilität mit vielen Standard-Anwendungen anzubieten.

Wie wir unsere Technologie in intelligente Features verwandelt haben

Highlights
Automation
Managed
Network
PaaS
Server
Storage