201 0 0

Apache Cassandra auf Ubuntu installieren

vom gridscale Team Cassandra NoSQL Ubuntu

Apache Cassandra – Einführung

Apache Cassandra ist eine der bekanntesten spaltenorientierten NoSQL-Datenbanken. Facebook, von dessen Development Team Cassandra ursprünglich entwickelt wurde, so wie Twitter haben beide Cassandra bereits produktiv genutzt. Mit Cassandra ist es möglich Big Data in einer Datenbank zu speichern und trotzdem nicht auf Performance verzichten zu müssen. Seit 2009 kümmert sich die Apache Software Foundation um die Weiterentwicklug und seit 2011 kann Apache Cassandra auch über CQL (Cassandra Query Language) gesteuert werden, einer Abfragesprache mit SQL-ähnlicher Syntax.

Wie Apache Cassandra auf einem Ubuntu 16.04 LTS Server installiert werden kann, wird in diesem Artikel gezeigt.

Server vorbereiten

Zuerst sollte der Server mit folgendem Befehl auf den neuesten Stand gebracht werden:

apt -y update && apt -y upgrade && apt -d dist-upgrade

Da Apache Cassandra auf Java aufbaut, muss vor der Installation von Cassandra noch Java installiert werden. Hier kann jede aktuelle Java Version verwendet werden, in diesem Beispiel OpenJDK. Mit folgendem Befehl kann OpenJDK in der headless Variante installiert werden:

apt -y install openjdk-9-jre-headless

Ob die Installation erfolgreich war, kann mit folgendem Befehl überprüft werden:

java -version

Ist Java installiert, kannst die eigentliche Installation von Cassandra beginnen.

Cassandra installieren

Da Cassandra aktuell noch nicht im Standard Repository von Ubuntu zu finden ist, muss das von Apache verwaltete Repository noch hinzugefügt werden. Das gelingt mit folgendem Befehl:

echo "deb http://www.apache.org/dist/cassandra/debian 39x main" | sudo tee -a /etc/apt/sources.list.d/cassandra.sources.list

Anschließend wird noch der Public Key benötigt, der mit folgendem Befehl installiert wird:

curl -k https://www.apache.org/dist/cassandra/KEYS | sudo apt-key add -
sudo apt-key adv --keyserver pool.sks-keyservers.net --recv-key A278B781FE4B2BDA

Anschließend kann mit folgendem Befehl die aktuelle Paketliste aus allen hinterlegten Repositorys heruntergeladen werden:

sudo apt-get update

Jetzt kann Apache Cassandra mit folgendem Befehl installiert werden:

sudo apt-get install cassandra

Cassandra über Systemctl starten

Um Cassandra jetzt auch nach einem Reboot automatisch zu starten, reicht es, wenn die beiden folgenden Befehle genutzt werden:

systemctl enable cassandra
systemctl start cassandra

Installation Überprüfen

Um zu überprüfen, ob die Installation erfolgreich war, kann folgender Befehl helfen:

service cassandra status

Als Antwort sollte ein Ergebnis wie dieses vorliegen:

Cassandra Status

Glückwunsch. Cassandra ist jetzt auf dem Server installiert und einsatzbereit.

Cassandra kontrollieren

Um Cassandra zu starten, zu stoppen oder den Status anzuzeigen, dienen folgende Befehle:

service cassandra start
service cassandra stop
service cassandra status

Zusammenfassung

In nur wenigen Schritten wurde Cassandra auf dem Server installiert. Jetzt ist es möglich Cassandra für BigData Projekte nutzen.

Schade, dass dir der Artikel nicht gefallen hat.
Was sollten wir deiner Meinung nach besser machen?

Vielen Dank für dein Feedback!
Wir melden uns bei dir, sobald der Artikel zu deinem Wunschthema fertig ist.

Übrigens: kennst du schon unser Tutorial zum Thema Apache vHost auf Ubuntu konfigurieren?

×

Entwickler?

Dann einfach hier für unsere Tutorial-Updates anmelden.
Keine Sorge: Wir spammen dich nicht zu :)