Neuigkeiten aus dem Maschinenraum – Roadmap 2019

Datum: 12.04.2019

Neuigkeiten aus dem Maschinenraum

In dieser Ausgabe der “News aus dem Maschinenraum” geben wir einen Ausblick auf die Funktionen und Erweiterungen, die wir im Laufe des Jahres für unsere Plattform umsetzen werden.

Terraform ist in unseren Tutorials mehrfach erwähnt worden und als eines der Infrastructure-as-Code Werkzeuge, aus dem Hause HashiCorp, zur Cloud Automatisierung bekannt. Bei uns entsteht gerade ein Terraform Provider für gridscale – aktuell befinden wir uns mit HashiCorp in der Review um uns in die Liste der offiziellen Provider einzureihen.
Im Rahmen dieser Entwicklung entsteht auch eine generische Golang-Client Bibliothek für das Arbeiten mit unserer API.

Der Libcloud-Treiber ist ein weiterer Ecosystem-Baustein, an dem wir zurzeit aktiv arbeiten. Diese Python Bibliothek abstrahiert und verallgemeinert den Zugriff auf verschiedene Cloud-Provider.

Kubernetes als standardisierte Methode zur Orchestrierung von Container und Infrastruktur soll in Zukunft eine der verschiedenen angebotenen Varianten darstellen, die unseren Partnern unsere Plattform erschließt. Die hohe Prägnanz dieses Themenkomplexes wurde durch Gespräche mit unseren Kunden und Partner bestätigt. Zur Zeit arbeiten wir an einer Managed Kubernetes Lösung, welche wir im Laufe des zweiten Quartal mit einigen unserer Kunden in einen Feedback-Loop im Rahmen der gridscale Labs geben werden.

Um unsere Kunden aktiv in die Entwicklung neuer Produktbausteine einzubinden, werden wir im Laufe des Jahres einige Neuerungen zunächst in den gridscale Labs veröffentlichen.

Die generelle Freigabe der Managed Kubernetes Lösung wird dann im Laufe des dritten Quartals erfolgen.

Unsere autoskalierenden Platform-Services werden wir in diesem Jahr um diverse Lösungsbausteine erweitern und auch die bestehenden Platform-as-a-Service Angebote ausbauen. Neben der Bereitstellung eines Fileserver-as-a-Service ist unter anderem eine Netzwerkkomponente, das gridscale Secure Network, zur Adressierung des Bedarfs an sicherer Vernetzung von Infrastrukturen sowie das gridscale Smart Monitoring geplant. Das gridscale Smart Monitoring soll dem Nutzer unserer Plattform ermöglichen, bereits beim Erstellen von IaaS Komponenten Dienste zu konfigurieren, die auf dieser Infrastruktur laufen werden, damit im Falle der Nichtverfügbarkeit dieser Dienste der Nutzer informiert wird (zb. per E-Mail). Der Nutzer soll hierbei möglichst wenig selber konfigurieren müssen. Unser gridSQL Angebot wird im dritten Quartal um einen Microsoft SQL Server Komponente erweitert.

Für unsere Datenbank Platform Services werden wir zusätzliche Funktionen rund um Replikation sowie deren Sicherung hinzufügen. Die Sicherungen der Platform-Services sowie weitere Komfortfunktionen rund um die Sicherung von Infrastrukturkomponenten auf unserer Plattform werden wir in einem Backup-Center aggregieren.

Den ersten großen Schritt haben wir mit dem Release der neuen Gestaltung der Platform Services Anfang April bereits getan.

Mittels eines neuen Usage Dashboards werden sich in Zukunft die verwendeten Ressourcen in den verschiedenen Bereichen wesentlich genauer analysieren lassen.

Insbesondere für unsere Partner im Bereich der Reseller und Systemhäuser werden unsere Aktivitäten rund um unser Partner Panel spannend werden. Wir werden im zweiten Quartal ein neues Partner Panel vorstellen. Neben der User-Experience werden wir im Laufe des Jahres verschiedenste Funktionen in das Partner Panel integrieren. Dies fängt bei der detaillierten Verbrauchsanalyse und Reporting an und wird um E-Mail Templating, Mandanten Sign-Ups sowie ein Auditlog erweitert.

Primär für unsere großen Kunden spannend ist der Produktbaustein Cloud Company Connect. Das bereits erfolgreiche Company connect wird von uns tiefer in das Produkt integriert und zu einem Cloud Company connect erweitert. Mittels Cloud Company Connect kann eine individuelle Kommunikationsstrecke direkt zu anderen Providern realisiert werden.

gridscale Roadmap 2019


Felix Kronlage

Felix Kronlage | COO
Als COO ist Felix der Dreh- und Angelpunkt rund um unsere Produkte und ist verantwortlich, dass unsere Kunden nicht nur ein gutes – sondern ein exzellentes Produkt bekommen. In dieser Rolle koordiniert er zwischen den einzelnen Teams und ist jederzeit bei gridscale am Puls der Zeit.

Zurück zur Übersicht